Ortsgemeinde Maßweiler

Im Engelscheid

  • Geschrieben von Noah Simon und Marius Schneider

Vor langer Zeit lebte in Maßweiler eine Engelfamilie. Sie wohnten auf einem Feld in Maßweiler. Da hatten sie sich ein Häuschen aus Lehm und Holz gebaut.

Die Engelfamilie bestand aus vier Personen: Mutter, Vater, ein Mädchen und ein Junge. Sie lebten auf dem Feld unentdeckt für lange Zeit.

 

Eines Tages kam der Bauer, dem das Feld gehörte und pflügte es. Da traute er plötzlich seinen Augen nicht. Er sah mitten auf dem Feld ein kleines Häuschen stehen. Er rannte sofort ins Dorf zurück und erzählte dem Bürgermeister aufgeregt: „Mitten auf dem Feld steht ein kleines Häuschen“. Der Bürgermeister schaute ungläubig, dennoch ging er mit dem Bauern aufs Feld.

 

Kaum waren sie auf dem Feld angekommen, fing der Bürgermeister an zu lachen, denn weit und breit war kein Häuschen zu sehen. Die Engelkinder flogen nämlich öfter heimlich ins Dorf und hatten mitbekommen, dass die Leute nach dem Engelshäuschen suchen wollten.

Nachdem die beiden Herren den Heimweg angetreten hatten, bauten sie ihr Häuschen schnell wieder auf. Der Bauer grübelte, er hatte doch das Häuschen mit eigenen Augen gesehen.

 

Am nächsten Tag ging der Bauer aufs Feld. Da wieder, er sah das Häuschen zum zweiten Mal. Er ließ sein Pferd stehen und näherte sich nun langsam dem Häuschen. Es blieb stehen und er konnte sogar hineingehen.

Schnell lief er wieder ins Dorf und rief den Bürgermeister und  andere Bewohner von Maßweiler. Sie rannten schnell aufs Feld und fanden das Häuschen. Nun glaubten sie dem Bauern, doch sie konnten sich nicht vorstellen, wer hier wohnen sollte. Die Engelsfamilie hatte es sich währenddessen auf einem Baum gemütlich gemacht und schaute den grübelnden Menschen zu. 

Schließlich beschlossen die Bürger, das Häuschen abzubauen, da der Bauer ja sein Feld bearbeiten musste.

Vorsichtig legten sie das Holz beiseite. Nachdem sie mit der Arbeit fertig waren, gingen sie nach Hause.

Die Engel flogen auf das Feld und hatten in wenigen Minuten ihr Häuschen wieder errichtet.

 

Am nächsten Morgen als der Bauer auf sein Feld kam, stockte ihm der Atem. Das Häuschen stand wieder auf seinem Feld. „Träume ich, bin ich verrückt?“ schrie der Bauer. Er rannte so schnell er konnte ins Dorf, dort schrie er so laut, dass es alle Bürger hörten. Schnell lief das ganze Dorf auf das Feld  und was sahen sie? Das kleine Häuschen der Engelsfamilie. Alle waren begeistert und der Bauer froh, dass er doch nicht verrückt war.

 

Der Engelsvater sprach zu ihnen: „Wir haben hier lange gelebt und uns sehr wohl gefühlt. Nun wollen wir aber umziehen. Wir wünschen euch alles Gute" und schon waren sie zusammen mit ihrem Häuschen verschwunden.

 

Die Bürger aber feierten in Maßweiler ein großes Fest und nannten das Feld seitdem, die Engelscheid.

 

 

© 2015 - 2020 Ortsgemeinde Maßweiler