Ortsgemeinde Maßweiler

FELSENSÄNGER VON MAßWEILER

Chorleiter Thomas Nickola

 

Termine 2018

 

Freitag, 09.02.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

Freitag, 09.03.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

Freitag, 23.03.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

Freitag, 13.04.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

Freitag, 04.05.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

Freitag, 25.05.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

Freitag, 08.06.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

Freitag, 29.06.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

Freitag, 13.07.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

 

Samstag, 14.07.2018 14.00 Uhr Auftritt in der katholischen Kirche Maßweiler (PV)

 

Freitag, 21.09.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

Freitag, 12.10.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

Freitag, 26.10.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

 

Samstag, 06 oder 13.10.2018 19.00 Uhr freies Singen im Sportheim

 

Freitag, 09.11.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

Freitag, 23.11.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

Freitag, 30.11.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

 

Samstag 01.12.2018 16.00 Uhr Singen zum 1. Advent am Dorfbrunnen Beginn für die Bürger 17.15 Uhr

 

Sonntag, 02.12.2018 14.00 Uhr Singen zum Seniorentag im Bürgerhaus

 

Freitag, 07.12.2018 20.00 Übungsstunde

 

Samstag, 08.12.2018 16.00 Uhr Singen zum 2. Advent in der katholische Kirche Beginn für die Bürger 17.15 Uhr

 

Freitag, 14.12.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

 

Samstag, 15.12.2018 16.00 Uhr Singen zum 3. Advent im Hof Metzgerei Schwab Beginn für die Bürger 17.15 Uhr

 

Sonntag, 16.12.2018 08.15 Uhr Weihnachtslieder in der evangelischen Kirche

 

Freitag, 21.12.2018 20.00 Uhr Übungsstunde

 

Samstag, 22.12.2018 16.00 Uhr Singen zum 4. Advent am Dorfbrunnen Beginn für die Bürger 17.15 Uhr

 

 

 

Die  „Sänger von Katschesfels“

saenger vom katschesfels 01 350x250Bevor die Katschesfelssänger 2008 erstmals am Brunnenplatz ihren ersten Auftritt hatten, traf man sich am Katschesfels, im Wald am Fausterberg.

Bei den Männer, die sich in den fünfziger Jahren, meistens in der Winterszeit am Fels trafen, handelte es sich überwiegend, arbeitsbedingt, um Kurz- bzw. Saisonarbeiter. Neben dem Singen wurde auch gebruzzelt und getrunken.

 

Wo der Name „Katschesfels“ herkommt, ist nicht bekannt.

Am Fels sind Anfangsbuchstaben von Namen zu erkennen und u.a. auch das Wort „Pfadfinder“. Es wurde auch gemutmaßt, daß eine Frau, „es Katsche“ den Waldarbeitern das Essen an den Fels gebracht hatte. Ferner wurde vermutet, dass  Wildkatzen dort Unterschlupf fanden.

 

In den 80er Jahren ist die Bekanntheit des Katschesfels wieder in Erinnerung gekommen.

Zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr trafen sich Männer wieder am Fels. Es wurde wieder gesungen, gebraten und das Ganze mit Bier begossen.

 

Neben Norbert und Rudi Semmet, Heinz Flohr, Sven Lübbecke, Frank Fricker, Karl Buchheit, Hans Riedinger, Günther Weltin, Sammel Karl, erschienen Rudolf Schwarz und Andreas Borst und brachten ihre Musikinstrumente mit.

 

Hier wurde die Idee geboren, an den Adventsamstagen zu singen.Passend fand man den Brunnenplatz in der Dorfmitte.

Beim ersten Auftritt fanden sich Norbert und Rudi Semmet, Sven Lübbecke, Heinz Flohr, Frank Fricker und Karl Buchheit ein, begleitet wurde der Gesang von Thomas Nickola, mit seiner Gitarre. Später verließen Sven Lübbecke, Frank Fricker und Heinz Flohr, aus unterschiedlichen Gründen, die Gesangsgruppe.

 

In den folgenden Jahren wurden die Felsensänger durch Günther und Thomas Seewald, Daniel und Heini Semmet, Karl Sammel, Hermann Fuhrmann, Jürgen Herzog  und Paul Baumann ergänzt. Aaron Zwing schlägt die Trommel zum Lied vom „Kleinen Trommler“.

 

2013 traten Karl Sammel, aus gesundheitlichen und Hermann Fuhrmann aus privaten Gründen zurück, hinzu kamen 2014, Dirk Gries und Norbert Jäger.

 

Die Darbietungen der Felsensänger wurden, neben dem Brunnenplatz, um die Plätze am Kindergarten, in der Mittel- und Hauptstraße erweitert. An den einzelnen Gesangsorten werden die Besucher, kostenlos mit Glühwein, Tee und Brezel verköstigt.
Am zweiten Adventssamstag kommt immer der Nikolaus und überrascht die Kinder mit Süßigkeiten. Beim dritten Auftritt überrascht die Metzgerei Schwab die Anwesenden, stets mit Wurst und Weck.

 

Zu den üblichen Auftritten an den Adventsamstagen, gehört der Gesang an Geburtstagen 100 Jähriger, so geschehen bei Frau Katharina Scheffe und Herrn Heinrich Klein.

 

Zwei Auftritte der besonderen Art, fanden im Seniorenheim in Rodalben statt, wo wir dem ehemaligen Massweilerer Berthold Gabriel und seinen Mitbewohnern, mit unserem Gesang überraschten.

Wechselweise, mit dem katholischen Kirchenchor, singen die Sänger von Katschesfels an den Seniorennachmittagen am 1.Advent.


Das Gesangsrepertoire umfasst neben den Advents- und Weihnachtslieder auch ein ausreichendes Liedgut aus alt und neu. Die Lieder wurden von Günter Weltin von Hand niedergeschrieben und den Sängern von Katschesfels überlassen.

 

Ein großer Verdienst gehört Thomas Nickola, der für die Gestaltung der Gesangsdarbietungen, das Proben und die Aufarbeitung des Liedgutes verantwortlich ist. Für die Geselligkeit trägt jeder einzelne bei, wenn wir uns zu den Gesangsstunden, wechselweise bei den einzelnen Sängern einfinden.

 

Einmal im Jahr, findet ein großes Sommerfest im Freien statt.

© 2015 - 2018 Ortsgemeinde Maßweiler