Ortsgemeinde Maßweiler

Am Kreuzbusch

  • Geschrieben von Alexander Fuhrmann

Am Kreuzbusch in Maßweiler lebten vor langer, langer Zeit Drachen. Das Drachenleben war leicht. Am Morgen sammelten sie Beeren und verarbeiteten diese zu Marmelade. Danach gingen die Drachen zur Schule oder zur Arbeit. Wenn die Kinder nachmittags zuhause waren, spielten sie zusammen. Die Drachenmänner gingen nach der Arbeit zur Jagd und deshalb gab es zum Abendbrot stets frisch gegrillte Tiere. So lebten sie tagein, tagaus.

 

Nur ein Drache, sein Name war Crusoe hatte es nicht so leicht. Ihn beschäftigte etwas ganz Besonderes: Er konnte kein Feuer spuken. Viele Male hat er es probiert und sein Vater wollte ihm dabei helfen, aber es Hat keinen Zweck, es funktionierte nicht. Eines Tages sprach sein Vater zu ihm: „Nun ist es an der Zeit, dass du den Zauberer Merlin suchst, nur er kann dir helfen.

 

Am nächsten Tag ging der Drache los und nachdem er eine Weile gelaufen war, begegnete ihm ein anderer Drache. Er konnte Crusoe den Weg erklären. Er bedankte sich und lief weiter.

Plötzlich sah er über sich einen Geier. Der Geier flog langsam vor Crusoe her, als wollte er ihm den Weg zeigen. Er vertraute dem Geier und folgte ihm. Kurz darauf kam er an eine Schlucht. Da fielen ihm die Worte seines Vaters ein: „Du musst auf dem Weg zum Zauberer Merlin die Schlucht des Todes überqueren.“ „Sicher bin ich nun hier angekommen“, sprach Crusoe mit ängstlicher Stimme. Kaum hatte er es ausgesprochen, polterte es laut. Einige Steine fielen in die Schlucht hinab. Crusoe rannte so schnell er konnte weiter, die Steine trafen ihn nicht.

Kurz darauf endete der Weg, er musste nun das Wasser überqueren, um das andere Ufer zu erreichen. Er baute sich schnell ein kleines Floss zusammen und paddelte los. Kaum war er auf dem Wasser kam schon ein Schwarm Piranhas. Sie umzingelten das Floss und begannen es aufzufressen. Crusoe war es Angst und Bange, aber er war doch ein Drache. Also schwang er seine Flügel und flog los. So kam er sicher ans Ufer

Doch Zeit zum Ausruhen hatte er nicht, denn kurz darauf ging der Himmel auf und das Feuer der Tränen brach aus. Der kleine Drache wusste, wer in dieses Feuer schaut wird blind sein. So lief er mit geschlossenen Augen geradeaus weiter. Somit hatte der Drache alle Hindernisse überwunden und stand vor Merlins Haus.

 

Merlin trat aus dem Haus, denn er hatte schon auf Crusoe gewartet. Er sprach einen Zauberspruch und bat Crusoe: „Probiere mal. Du wirst sehen, es funktioniert.“ Crusoe spuckte eine Riesenflamme. Er bedankte sich bei Merlin.

 

Nachdem er in Maßweiler angekommen war, freute sich sein Vater so sehr. Er schmiedete ein Kreuz, welches er aufstellte und pflanzte daneben ein Busch.

 

Obwohl man heute das Kreuz nicht mehr sieht, nennen die Maßweilerer Bürger den Platz immer noch - Am Kreuzbusch.

 

 

© 2015 - 2020 Ortsgemeinde Maßweiler